Verlängerung einer befristeten Fahrerlaubnis (LKW/Bus)

Die auf 5 Jahre befristete Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C und CE, werden auf Antrag für jeweils 5 Jahre verlängert, wenn keine Fahreignungsbedenken bestehen und der Fahrerlaubnisinhaber seine körperliche Eignung durch die entsprechenden ärztlichen Gutachten nachweist.

Die auf 5 Jahre befristete Fahrerlaubnis der Klassen D1, D1E, D und DE werden auf Antrag jeweils für 5 Jahre verlängert, wenn keine Fahreignungsbedenken bestehen und der Fahrerlaubnisinhaber seine körperliche Eignung durch die entsprechenden ärztlichen Gutachten nachweist. Ferner muss die charakterliche Eignung durch Vorlage eines „behördlichen“ Führungszeugnisses nachgewiesen werden.
Bei den Kraftomnibusklassen dürfen sich außerdem keine Bedenken gegen die Leistungsfähigkeit des Fahrerlaubnisinhabers ergeben (Leistungstest nach Anlage 5 Nr. 2a bis 2e FeV) ab Vollendung des 50. Lebensjahres.

Antragstellung

Die Antragstellung hat persönlich zu erfolgen. Sie benötigen folgende Unterlagen:

  • Antrag mit Meldebestätigung
  • Personalausweis oder Reisepass
  • biometrisches Lichtbild
  • aktueller Führerschein
  • augenfachärztliches Gutachten (Augenarzt)
  • Bescheinigung über eine ärztliche Untersuchung (Hausarzt)
  • ggf. Module für gewerbliches Fahren (s. Berufskraftfahrerqualifikation)

zusätzlich für Klasse(n) D/DE:

  • leistungspsychologisches Gutachten (Leistungstest) ab dem 50. Lebensjahr (Überprüfung von Reaktionsfähigkeit, Orientierungsleistung, Konzentrationsfähigkeit etc.)
  • „behördliches Führungszeugnis“ – dieses können Sie im Bürgerbüro oder im Einwohnermeldeamt der Stadt Coburg (zur Vorlage bei der Fahrerlaubnisbehörde) beantragen

Gebühren

Verlängerung Klasse(n) C/CE u. D/DE: 37,50 €

Verlängerung Klasse(n) C/CE u. D/DE mit Schlüsselzahl 95 (gewerbl. Fahren): 66,10 €

Rechtsgrundlagen

§§ 23 und 24 Fahrerlaubnisverordnung (FeV)

Zeitpunkt / Fristen

Kontakt: Führerscheinwesen